© Uelsen Touristik

Ev.- luth. St. Jakobuskirche in Uelsen

Im Sommer ein wenig durch Bäume verdeckt steht die ev.-luth. St. Jakobuskirche auf dem Bookesch.

Im Sommer ein wenig durch Bäume verdeckt steht die ev.-luth. St. Jakobuskirche auf dem Bookesch. Sie wurde 1954 gebaut und bot so endlich einen eigenen Gottesdienst- und Gemeinderaum für die Lutheraner, die zum großen Teil als Verriebene und Flüchtlinge nach dem Krieg in die Niedergrafschaft gekommen waren.

Die Kirche - benannt nach dem Jünger Jesu - ist geprägt durch die gut und sichtbare Kreuzform, im Innenraum durch die Holzvertäfelung des Daches und der Schrägen und vor allem durch die kräftig leuchtenden Buntglasfenster. Der Architekt Max Berling hat damit bewusst auf Elemente der russissch-orthodoxen Tradition und schlesischer Stabkirchen zurückgegriffen. Nach einer Umgestaltung wird durch ihre Anordnung die Bedeutung des Altartisches, der Kanzel und des Taufbeckens aus Bentheimer Sandstein besonders betont. Von dem beherrschenden Osterfenster (großes rundes Fenster über dem Altar) ausgehend hat der niederländische Glaskünstler Luuc Ottens in den letzten Jahren die anderen Fenster zu den Artikeln des Apostolischen Glaubensbekenntnisses gestaltet. Mit etwas Geduld und Phantasie (und ausliegendem Informationsmaterial) lassen sich die Aussagen zur Schöpfung, zum Leben Jesu und zum Wirken des Heiligen Geistes in den Fenstern entdecken.

Auf der Karte

Ev.- luth. St. Jakobuskirche in Uelsen
Bookesch 17
49843 Uelsen
Deutschland

Tel.: +49 5941 256
E-Mail:
Webseite: www.lutherisch-in-neuenhaus-uelsen.de

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.