© Norbert Gaßner www.fotos-byopi.de

Schulze Holmer

Auf einen Blick

Alte Hofstelle und Kunstwegenobjekt

Alten Überlieferungen zur Folge soll die Hofstelle Schulze Holmer bereits um das Jahr 1100 entstanden sein, erstmals urkundlich erwähnt wurde sie jedoch erst 1213.
In den Jahrhunderten danach wurde der Hof vielfach umgebaut, so gehörten zum eigentlichen Hauptgebäude zwei alte Speicher, eine Remise mit Webkammer, ein Backofen und zwei Scheunen – eine davon quer zum Hauptgebäude stehend.
Bekannt wurde Schulze Holmer durch die Geschichte um Anna Holmer, einer Tochter des Hofes im 15. Jahrhundert, die einem geflohenen Mitglied der Wiedertäufer aus Münster das Leben gerettet haben soll.
Auf dem denkmalgeschützten Hof wurden im Jahre 2011 sechs Gebäude aufwändig saniert und einer neuen Nutzung zugeführt, zwei von ihnen stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung.
Der große Speicher und die Scheune sind als Teile des ,,Kunstwegen‘‘-Projektes integriert und gestaltet. Im Speicher ist ein Bilderkreis zu sehen, während in der Scheune ein Videofilm gezeigt wird. Sie bieten einen Überblick über das Samerott, zeigen das Wiedertäufertum in Münster und erzählen die Familiengeschichte des Hofes Schulze Holmer.

Auf der Karte

Schulze Holmer
Rheiner Damm
48465 Samern
Deutschland

Webseite: www.heimatverein-schuettorf.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.